Di

24

Mai

2016

Höheres Tumor-Risiko durch hausgemachten Hundefutter-Rationen

Diese und andere Erkenntnisse kann man dem Artikel: "BARF als Ernährungsform bei Hunden" von P. Kölle, M. Schmidt entnehmen. Die Feststellung der erhöhten Tumor- Bildungsgefahr beruht auf einer Studie von Alenza

 

(Alenza DP, Rutteman GR, Peña L, Beynen AC, Cuesta P. Relation between habitual diet and canine mammary tumors in a case-control study. J Vet Intern Med 1998; 12 (3): 132–139.)

 

Bereits beim Menschen wurde nachgewiesen, dass der übermäßige Verzehr von rotem Fleisch die Tumorbildung begünstigt.

0 Kommentare

So

22

Mai

2016

Mischlingshunde sind nicht unbedingt weniger krankheitsanfällig

als Rassehunde. Dies jedenfalls ergab eine Studie, bei der 27.000 Fälle auf 24 verschiedene Krankheiten untersucht wurden. 13 der Krankheiten wurden sowohl bei Mischlings- als auch Rassehunden festgestellt, 1 Krankheit trat verstärkt bei Mischlingen auf und 10 Krankheiten eher bei den Rassehunden.

Quelle:Prevalance of inherited disorders among mixed- breed and purebreed dogs, Journl of American Veterinary Medical Association, 01.07.2013

0 Kommentare

Mi

18

Mai

2016

Immer mehr Hundefuttersorten enthalten

hydrolisiertes Protein, ob nun pflanzlich oder tierisch. Wonach orientieren sich die meisten Hundefutterkäufer: Nach den analytischen Angaben. Aber ob nun z.B. 23% deklarierte Proteine auch wirklich "bio- verfügbar" sind, das steht da nicht. Da muss man schon etwas mehr lesen. Schlagworte, wie das Klare "hydrolisiertes" sind nicht immer zu finden, aber vielleicht findet man auch Begriffe wie "chicken gravy" oder "Hühnchensoße" oder entsprechend "vegetable gravy" oder "Gemüsesoße",....dann sollte man beim Hersteller genauer nachfragen. Diese Produkte sind teuer, aber die Rohprodukte, aus denen sie hergestellt werden, meist der billigste Teil des kompletten Ausgangsproduktes, ...Patente verlangen nun mal ihren Preis. Hinschauen lohnt sich, ob nun bei der vollmundigen Bewerbung oder den tatsächlich angebotenen Produkten. Und ob denn nun das hydrolisierte Protein wirklich so Klasse ist wie ausgelobt, oder ob es denn doch die ein oder anderen Probleme gibt, ob man die hydrolisierten Proteine auch als verdeckte Geschmacksverstärker bezeichnen kann, wir werden sehen....

Der Hundefutterwahnsinn scheint nun darin zu gipfeln, dass beinahe jeder Hund mit Hautproblemen oder Juckreiz eine mögliche Allergie hat, manch Hundefutteranbieter bezeichnet sich schon als Spezialist in Sachen "Allergie".

Wie man es überhaupt als Hundehalter vermeidet, das es zu einer Allergie kommt und was es mit den Allergie- Futtern auf sich hat, wird eines meiner nächsten Themen. Umfangreich,....aber sicher interessant.

 

0 Kommentare

Fr

13

Mai

2016

Die Weidesaison hat begonnen

und leider gibt es immer wieder vermeintlich tierliebe Pferdefreunde, die meinen, sie müssten Pferde und Pons unkontrolliert füttern mit Brotresten oder Küchenabfällen. Leide kann dies mitunter fatale Folgen haben! Darum kannst Du hier jetzt ein passendes Schild runterladen, ausdrucken, am besten laminieren und am Koppelzaun befestigen:

Die ultimativen "Füttern unerwünscht" Schilder: Kostenfrei und freigegeben für Pferdefreunde zum Gebrauch:

 

http://www.tier-themen.de/pferde/fütterung/download-schilder/

0 Kommentare

Do

12

Mai

2016

Offenes Bekenntnis eine Hundefutteranbieters zur Zellulose

Wenn ein Anbieter sich damit rühmt,  hypoallergenes Futter anzubieten und sich selbst als eine Art Allergie- Bezwinger betitelt, dann darf es einfach nicht verwundern, wenn er sich offen dazu bekennt, dass für ihn die Zellulose im Futter einfach mit dazu gehört.

Zellulose löst tatsächlich keine Allergien aus und, so wie es der Anbieter schreibt, wird durch die Verfütterung seiner Produkte der Kot des Hundes fest. Jedenfalls kann man es so den wissenswerten Informationen auf der Webseite des Anbieters entnehmen.

Ich glaube das würde bei jedem passieren, der "Holz" in seinen Ernährungsplan mit aufnimmt. 

 

Was es mit der Zellulose auf sich hat, erfährst Du im Futter abc

 

 

 

0 Kommentare

Do

12

Mai

2016

Staupe im Kölner Raum

Zur Zeit tobt die Staupe im Kölner Raum. Nicht nur Wildtiere, auch Haushunde sind betroffen.

 http://www.ksta.de/mehr-staupe-faelle-bei-wildtieren-nachgewiesen-23945662

0 Kommentare

So

08

Mai

2016

quo vadis

Was steht heute auf Bellos Futterplan?......Eintagsküken...?.....Meerschweinchen....?   oder vielleicht sogar Ratte? Gibt`s nicht? Doch! Gibt es!

Ich bin mal gespannt, was als nächstes vermarktet wird!

Ich bin überzeugt, dass die Hälfte aller sog. "Allergie- Fälle" auf das falsche Futter- Management der Halter zurückzuführen ist. Gewagte Worte, ....sicher....aber was ist, wenn auch Merrschwein, Ratte und Maus als neue Proteinquelle versagen? Hunde mit Fleischallergie haben wir bereits, auch unter den roh gefütterten Hunden. Natürlich, es gibt noch Insekten!...und dann?

Ich habe das unsagbare Gefühl, das irgend wie ganz heftig etwas falsch läuft....

0 Kommentare

Do

05

Mai

2016

Hundezüchter vor Gericht

Weil ein Welpe später eine Dysplasie entwickelte, steht er jetzt vor Gericht wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs, die Staatsanwaltschaft zeigt sich unerbittlich.

Liest Du hier weiter

0 Kommentare

Do

05

Mai

2016

Neue Informationen zu Alabama Rot

Dank einer Mitteilung eines Lesers von Tier-Themen.de habe ich neue Informationen zu Alabama Rot, der in den allermeisten tödlichen Erkrankung von Hunden.

Englandreisende mit Hunden sollten .......hier weiterlesen

0 Kommentare

Mi

04

Mai

2016

Schon gewusst?

Schon gewusst?

Erdmandel ist keine Nuss, sondern eine Gräserknolle, die schon unseren Vorfahren aber auch den Wildtieren als Nahrung diente.

 

Doc Futter verwende...t die Erdmandel im Hundefutter aus vielen guten Gründen, am besten gefällt jedoch der Vergleich mit
der Rinderleber. Erstaunlich, aber:

 

Erdmandeln enthalten

6x mehr Kalzium
nur halb so viel Phosphor
5 x mehr Magnesium
fast doppelt so viel Kalium
eine vergleichbare Menge Zink
fast doppelt soviel Vitamin E
vergleichbare Mengen Thiamin und Folate ... als Rinderleber in der gleichen Menge

 ...und das Ganze dann ohne die Unmengen an Vitamin A

 

www.doc-futter.de

0 Kommentare

So

24

Apr

2016

Wann Rohfutter beim Hund nicht ratsam ist

das kannst Du hier lesen. Und die Begründungen dazu liefert Dir dieser Artikel auch....

leicht verständlich erklärt.

0 Kommentare

Sa

23

Apr

2016

Genial einfach

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

22

Apr

2016

Dieses Jahr "Zeckenalarm"

Experten erwarten in diesem Jahr aufgrund des milden Winters eine Zeckenplage.

Hunde- und Katzenbesitzer sollten vorsorgen und mit geeigneten Mitteln den Angriff auf den Vierbeiner vorbeugend verhindern!

 

Wer ein natürliches Repellent bevorzugt, sollte dies versuchen: 2 Esslöffel Mandelöl mit 20 Tropfen "Rose Geranium" Öl mischen. Taglich ein paar Tropfen rund um die Halskrause auftragen. Rose Geranium soll sehr erfolgreich sein und das in Mandelöl enthaltene Sulfur mögen Zecken gar nicht. Innerlich kann täglich etwas Kokosöl zugefüttert werden.

0 Kommentare

Do

21

Apr

2016

Das Vermittlungs- Karussel mit Tierschutzhunden

Gerade habe ich einen Beitrag des WDR gefunden, der eigentlich das anspricht, was ich schon lange beobachte.

Es ist schick, einen Hund aus dem Ausland zu retten. Ob nun aus Spanien, aus Weissrussland, Bulgarien, Griechenland, Italien, oder, oder, oder. Je dramatischer das einzelne Tierschicksal, um so mehr Ambitionen werden entwickelt, genau diesen Hund zu retten. Dabei ist noch nicht mal unbedingt jeder dieser Hunde ein echter Tierschutzfall. Man hat heraus gefunden, das teilweise sogar gezielt Mischlinge gezüchtet werden, um diese dann als Tierschutzhund zu vermitteln, gegen Gebühr natürlich. Das ist nun nicht die Regel, aber auch das passiert. Das es sich bei den Vermittlern auch um  eingetragene Vereine handelt, zeigt auch an, das ein e.V. nicht unbedingt ein Gütezeichen ist.

Mit diesen Hunden gelangen auch diverse Krankheiten nach Deutschland, die unter Umständen dann auch übertragen werden. Aber den Tierrettern liegt es oft daran, eben einen Hund wahrlich zu retten. Auch das diese Hunde mitunter sehr kompliziert im Verhalten sein können, schreckt den Adoptivhundehalter zunächst nicht ab. Zunächst!

Mittlerweile ist jeder 2. Hund in einem deutschen Tierheim ein aus dem Ausland adoptierter "Tierschutzhund". Vielleicht haben sich die Lebensumstände des Halters geändert, so dass eine Abgabe nötig war, vielleicht aber war der Halter auch überfordert und hat es nicht geschafft, diesen Hund zu retten, oder er hat einfach die Lust am Retten verloren.

Etwa 50% der deutschen Tierheime sollen mittlerweile vor der Insolvenz stehen, so die Informationen aus dem Internet. Die Städte und Kommunen kürzen die Zuwendungen an die Tierheime, die Spendenbereitschaft der Deutschen sinkt und ja: Es ist eben doch etwas heroischer, einen Hund aus dem Ausland zu retten.

So wird aus dem Tierschutzhund ein ganz besonderes Business. Angefangen von den ausländischen Tierschützern, die die Hunde nach Deutschland vermitteln, über die Tierärzte, die oft aufwendig Krankheiten, etc. behandeln und dann eben, in vielen Fällen, das deutsche Tierheim, das dann die gescheiterten Vermittlungsfälle aufnimmt und kaum mehr weiß, wie es Herr der Lage über die zunehmenden Hunde und auch Katzen, vor allem aber auch über die steigenden Kosten werden soll.

 

Darum mein Apell: Schaut in unseren Tierheimen vorbei, wenn ihr einen Hund aufnehmen möchtet. Oder schaut einfach mal vorbei mit einer Tüte Hundefutter oder füttert das dort befindliche Sparschwein mit ein paar Münzen und macht Euch mal ein Bild von der Situation.

 

Beitrag des WDR:

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/hunde-aus-dem-ausland-verstopfen-die-tierheime-100.html

0 Kommentare

So

17

Apr

2016

Welpen: Roh- oder Fertigfutter - eine Entscheidungsfrage

die es wirklich in sich hat! Die ersten Wochen und Monate im Leben des Welpen sind gerade in Bezug auf die Ernährung so entscheidend, das man sich wirklich ernsthafte Gedanken machen muss,  wie man die Kleinen aufzieht.  ...liest Du hier!

0 Kommentare

So

17

Apr

2016

...

0 Kommentare

So

17

Apr

2016

Fett in der Hundefütterung

Der Artikel im Futter abc wurde ergänzt.....guckst Du hier

0 Kommentare

Sa

16

Apr

2016

NEU im Futter abc

"Begriffe erklärt"   Hin und wieder stolpert man über den ein oder anderen Begriff, den man tatsächlich nicht einfach nur hinnehmen sollte. Es lohnt sich so manches mal, diese Begriffe näher zu hinterfragen. Ich beginne heute mit dem Wort  "hypoallergen"

0 Kommentare

Sa

16

Apr

2016

"Doc Futter" entschied sich vor 2 Jahren zu der Verwendung von Erdmandel in seinen Hundefutter- Rezepturen-einem Nahrungsmittel der Vorzeit- Menschen

wegen der wirklich vielen positiven Eigenschaften der kleinen Gräserknollen. Mittlerweile setzt sich dieses Superfood auch wieder verstärkt durch bei der menschlichen Ernährung. Denn warum sollte man ein so gesundes Geschenk der Natur ungenutzt lassen.

 

Wer nicht nicht weiß, welche Vorzüge die Erdmandel bringt, der informiert sich hier im Futter abc und liest den Artikel zur Erdmandel.

 

Doc Futter ist übrigens der einzige Anbieter eines Hundefutters mit Erdmandel....

 

 

0 Kommentare

Mo

11

Apr

2016

...

0 Kommentare

Mo

11

Apr

2016

Traditionelle Knochenbrühe- empfehlenswert nicht nur für den Menschen

Traditionelle Rezepte wie etwa die Knochenbrühe stellten oft weitaus mehr dar, als nur eine Mahlzeit! Warum man sich die Zeit nehmen sollte, eine Knochenbrühe zu kochen, liest Du hier.

0 Kommentare

So

10

Apr

2016

Fisch- und Lachsöl....nicht immer gesund

Informationen, die man nicht so oft liest...findest Du hier

0 Kommentare

So

10

Apr

2016

www.doc-futter.de

0 Kommentare

Di

24

Mai

2016

Höheres Tumor-Risiko durch hausgemachten Hundefutter-Rationen

Diese und andere Erkenntnisse kann man dem Artikel: "BARF als Ernährungsform bei Hunden" von P. Kölle, M. Schmidt entnehmen. Die Feststellung der erhöhten Tumor- Bildungsgefahr beruht auf einer Studie von Alenza

 

(Alenza DP, Rutteman GR, Peña L, Beynen AC, Cuesta P. Relation between habitual diet and canine mammary tumors in a case-control study. J Vet Intern Med 1998; 12 (3): 132–139.)

 

Bereits beim Menschen wurde nachgewiesen, dass der übermäßige Verzehr von rotem Fleisch die Tumorbildung begünstigt.

0 Kommentare

So

22

Mai

2016

Mischlingshunde sind nicht unbedingt weniger krankheitsanfällig

als Rassehunde. Dies jedenfalls ergab eine Studie, bei der 27.000 Fälle auf 24 verschiedene Krankheiten untersucht wurden. 13 der Krankheiten wurden sowohl bei Mischlings- als auch Rassehunden festgestellt, 1 Krankheit trat verstärkt bei Mischlingen auf und 10 Krankheiten eher bei den Rassehunden.

Quelle:Prevalance of inherited disorders among mixed- breed and purebreed dogs, Journl of American Veterinary Medical Association, 01.07.2013

0 Kommentare

Mi

18

Mai

2016

Immer mehr Hundefuttersorten enthalten

hydrolisiertes Protein, ob nun pflanzlich oder tierisch. Wonach orientieren sich die meisten Hundefutterkäufer: Nach den analytischen Angaben. Aber ob nun z.B. 23% deklarierte Proteine auch wirklich "bio- verfügbar" sind, das steht da nicht. Da muss man schon etwas mehr lesen. Schlagworte, wie das Klare "hydrolisiertes" sind nicht immer zu finden, aber vielleicht findet man auch Begriffe wie "chicken gravy" oder "Hühnchensoße" oder entsprechend "vegetable gravy" oder "Gemüsesoße",....dann sollte man beim Hersteller genauer nachfragen. Diese Produkte sind teuer, aber die Rohprodukte, aus denen sie hergestellt werden, meist der billigste Teil des kompletten Ausgangsproduktes, ...Patente verlangen nun mal ihren Preis. Hinschauen lohnt sich, ob nun bei der vollmundigen Bewerbung oder den tatsächlich angebotenen Produkten. Und ob denn nun das hydrolisierte Protein wirklich so Klasse ist wie ausgelobt, oder ob es denn doch die ein oder anderen Probleme gibt, ob man die hydrolisierten Proteine auch als verdeckte Geschmacksverstärker bezeichnen kann, wir werden sehen....

Der Hundefutterwahnsinn scheint nun darin zu gipfeln, dass beinahe jeder Hund mit Hautproblemen oder Juckreiz eine mögliche Allergie hat, manch Hundefutteranbieter bezeichnet sich schon als Spezialist in Sachen "Allergie".

Wie man es überhaupt als Hundehalter vermeidet, das es zu einer Allergie kommt und was es mit den Allergie- Futtern auf sich hat, wird eines meiner nächsten Themen. Umfangreich,....aber sicher interessant.

 

0 Kommentare

Fr

13

Mai

2016

Die Weidesaison hat begonnen

und leider gibt es immer wieder vermeintlich tierliebe Pferdefreunde, die meinen, sie müssten Pferde und Pons unkontrolliert füttern mit Brotresten oder Küchenabfällen. Leide kann dies mitunter fatale Folgen haben! Darum kannst Du hier jetzt ein passendes Schild runterladen, ausdrucken, am besten laminieren und am Koppelzaun befestigen:

Die ultimativen "Füttern unerwünscht" Schilder: Kostenfrei und freigegeben für Pferdefreunde zum Gebrauch:

 

http://www.tier-themen.de/pferde/fütterung/download-schilder/

0 Kommentare

Herzlich Willkommen!

Etwa 8,2 Millionen Katzen, 5,4 Millionen Hunde, 5,6 Millionen Kleintiere und 3,4 Millionen Vögel bereichern neben den Aquarien- und Terrarientieren das Leben der Deutschen. Aber auch in der Natur, in Zoos, eigentlich immer, sind die Tiere um uns herum und ein wichtiger Bestandteil unseres Daseins.

 

Ein guter Grund, eine weitere Website zu diesem Thema ins Leben zu rufen, denn Themen gibt es in Hülle und Fülle.

 

In den folgenden Seiten finden Sie eine übersichtliche Darstellung verschiedenster Themen rund um das Tier: Grundsätzliche Informationen, aber eingehende Artikel über Haltung, Pflege und Gesundheit. Informationen über Gesetze, die das Tier betreffen, aktuelle Meldungen und viele interessante Bilder.

Ein Forum, ein Blog und ein Marktbereich sind dieser Seite angegliedert.

 

Es wird sich hier also einiges tun und freue mich über ein positives Feed-Back!

Tempelhund
Hunde sind die besten Freunde des Menschen, aber sie sind "Hunde"