"Alabama Rot" eine neue Hundekrankheit in England- Rohfütterung unter Verdacht

Alabama Rot trat erstmalig in den USA auf, und zwar bei Greyhounds, die traditionell im Rennbetrieb roh gefüttert werden. Doch nun hat diese Krankheit schon mehr als 52 Todesopfer in England gefordert. 

Diese Krankheit befällt die Venen und die Niere der Hunde. Zunächst jedoch bilden sich merkwürdige Wunden an den Pfoten, die nicht verheilen wollen, später sind dann die Nieren betroffen. Die Hunde starben nicht unmittelbar an dem Alabama Rot, sie wurden von den Tierärzten erlöst.

England ist alarmiert, nichts genaues weiss man nicht. Warten wir ab, ob es auch hier in Deutschland auftritt.


http://www.raingoddess.com/vetmed/rawfood.html

http://holisticvetsussex.co.uk/2014/04/23/alabama-rot-raw-food-link/

http://alabamarot.co.uk/about-alabama-rot/cause/

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bobby (Dienstag, 03 Mai 2016 20:51)

    Es ist erstens erwiesen, das es absolut nichts mit der Fütterung von Rohfleischzu tun hat !! Die Krankheit ist nicht neu, den erste Fälle vor 2012 bereits diagnostiziert und verstorben. Krankheit verursacht warum auch immer eine art Blutgerinsel die letztlich dazu führt, dass die Nieren nicht mehr richtig versorgt werden. Es gibt geheilte Fälle.
    Aber falls die Nieren versagen ist dies das Todesurteil. Hier wird auch geraten das
    Tier einzuschläfern um unnötige Schmerzen zu ersparen. Der Tod tritt i.d.R sowieso nach ein paar Tagen ein.

    LEIDER WIRD DIE GANZE SACHE VON ALLEN CAMPING UND CARAVAN CLUBS NICHT ERWÄHNT UM UMSATZVERLUSTE DURCH AUSBLEIBENDE GÄSTE NICHT ZU GEFÄHRDEN. DAS IST AUCH EIN SKANDAL !!!!!
    HABEN VORIGES JAHR NICHT MAL AUF CAMPINGPLÄZTZEN HINWEISSCHILDER GESEHEN !!!! KANN NUR EMPFEHLEN ENGLAND ALS TOURIST MIT HUND ZU MEIDEN ! SELBST DIE AKTUELLE LANDKARTE IST SEIT VORIGEN JAHR NICHT MEHR ERGÄNZT WORDEN.

    DIE BESTÄTIGTE FÄLLE LANDKARTE IST VOM 22. Juni 2015 !!!!
    Siehe auch unter Facebook Alabama rot