Ein Beispiel für eine"Phrase": Fertigfutter ist denaturiert

Protein hat eine gewisse räumliche Struktur. Diese Struktur kann physikalisch oder chemisch verändert, also denaturiert werden.

Wird Sahne geschlagen wird sie denaturiert.

Wird Fleisch gewolft, wird es denaturiert.

Wird Fleisch gekocht, wird es denaturiert.

Gelangt Fleisch in den Magen, wird es durch die Magensäure denaturiert.

 

Bei der Produktion von Fertigfutter wird also nur die räumliche Struktur des Eiweißes verändert. Die Primärstruktur des Proteins, und da sind auch die Aminosäuren, wird kaum bis nicht verändert. Wie könnte der moderne Mensch denn sonst noch am Leben sein?

 

 

Nahrungsproteine können von Enzymen nur dann aufgespaltet werden, wenn sie vorher denaturiert wurden! Es ist also auch ein frisches Nahrungsmittel zwangsläufig denaturier, damit es der Körper verstoffwechseln kann, ob es den Rohfutteranhängern nun gefällt oder nicht.

 

Es wird also spätestens im Magensaft jedes Protein denaturiert.

Auch die in frischen Lebensmitteln enthaltenen Enzyme spielen keine Rolle, denn der Körper produziert seine eigenen. Die in Nahrung enthaltenen Enzyme werden wie jedes andere Protein in Aminosäuren aufgespalten. Auch der eventuelle Verlust von Nährstoffe durch Erhitzen spielt keine nennenswerte Rolle, interessant aber ist dass gekochte Karotten sogar mehr Antioxidantien liefern als rohe. Selbst gekochte Tomaten enthalten mehr Lycopene als rohe Tomaten.

Überhaupt erst durch das Erhitzen der Nahrung entwickelte sich der Mensch zu dem, was er heute ist, denn das Kochen erschloss wichtige Kohlenhydratquellen für den Menschen. Mais enthält viel Niacin und Lysin, das aber in der rohen Form unbrauchbar ist.Durch Erhitzen werden viele Nährstoffe erst zugänglich für den Stoffwechsel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0