Erbsen erobern das Hundefutter

Immer mehr Hersteller verwenden für ihre getreidefreien Hundefuttersorten Erbsen.

Hast Du schon mal die aktuelle Deklaration Deines Hundefutters überprüft? Nicht jeder Änderung der Rezeptur wird an "die große Glocke" gehängt.....!

Darum lohnt es sich, jedes mal aufs Neue die deklarierten Inhaltsstoffe zu lesen!

 

Ungeeignet sind Erbsen für jeden, der auf Soja, Linsen und Leguminosen allergisch reagiert- wegen der Kreuzreaktion. 

 

Da Erbsen auch Pytoestrogene enthalten, rät eine amerikanische Spezialistin für Schilddrüsenerkrankungen und Ernährung bei Hunden, Fertigfutter mit Erbsen als Bestandteil, nicht länger als 2 Monate hintereinander zu füttern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0