Und hier ein paar gesetzliche Neuerungen

Rauchverbot im Wald

Ab dem ersten März herrscht in allen Wäldern Deutschlands Rauchverbot. Der Grund ist ganz einfach: Auf diese Weise soll die Waldbrandgefahr eingedämmt werden. Auch in der Nähe von Wäldern dürfen nun künftig keine Lager- oder Grillfeuer mehr angezündet werden. Autos, Motorräder und Nutzfahrzeuge dürfen nicht auf Waldwegen abgestellt werden, da ihre heiß gelaufenen Katalysatoren Feuer entfachen können

 

Tierschutz vor Heckenschnitt

Für Hausbesitzer und Hobby-Gärtner gibt es diese Änderung: Wer seine Hecke stark stutzen oder gar einen ganzen Strauch entsorgen will, sollte das bis Ende Februar erledigt haben. Denn dem Tierschutz (nistende Vögel) zuliebe sind radikale Rodungsarbeiten zwischen dem 1. März und 30. September verboten. Wer sich über das Verbot hinwegsetzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro bestraft werden kann. (dpa/apr)

 

Quelle: radiohamburg.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0