REIS

Reis im Hundefutter


Tatsächlich ist Reis für Hunde sehr geeignet, insbesondere, wenn Magen-/ Darmprobleme vorliegen.

Viele selbstgemachte aber auch kommerzielle Hundefutter enthalten Reis... aus gutem Grund !

Die gesundheitlichen Vorteile der über 4000 Reisvarianten liegen daran, dass Reis nicht mehrfach verarbeitet werden muss und er ist besonders nahrhaft, wenn es sich um Vollkornreis handelt.


Er ist reich an Kohlenhydraten und liefert Energie für Körper und Geist. Reis ist aber auch fettarm und enthält kein Cholesterol oder Salz und er enthält weniger Protein als andere Getreide. Dafür enthält er aber Vitamine wie Niacin, Vitamin D, Kalzium, Faser, Eisen, Thiamin und Riboflavin. Reis enthält resistente Stärke, eine Stärke, die also nicht vom Körper verdaut wird. Diese Stärke wirkt sich aber günstig auf die nützlichen Darmbakterien aus, die somit eine funktionierende Verdauung gewährleisten. Da Reis von Natur aus salzarm ist, ist er auch bei Bluthochdruck ein ideales Nahrungsmittel.


Für Hunde, die Magen- Darm- Probleme haben und möglicherweise auch unter Durchfall leiden, ist Reis gerade zu ideal, denn es beruhigt die Verdauung. Reis ist leicht verdaulich, dennoch verbleibt er wegen seiner komplexen Kohlenhydrate lange im Verdauungstrakt und regt die Darmschleimhaut dazu an, möglichst viele Nährstoffe zu absorbieren. Dadurch wird eine höchst effektive Verstoffwechselung der Nahrung samt ihrer Vitamine und Mineralien gewährleistet.


Da Reis kein Gluten enthält, welches den Körper vor große Herausforderungen stellen kann und mit hin auch Auslöser für Allergien und Unverträglichkeiten ist, gehört der Reis zu den wirklich guten Getreidesorten, von denen der Körper profitiert. Reis gilt als hypo- allergen und eine echte Reisallergie tritt nur höchst selten auf. In einer Studie mit Menschen (1200 Teilnehmer) konnte gerade mal bei 0,8 % eine echte Reisallergie festgestellt werden, obwohl 168 Teilnehmer behaupteten, an einer solchen Allergie zu leiden.



KEIN GLUTEN

NAHRHAFT

GUTE KOHLENHYDRATE

POSITIV FÜR DIE VERDAUUNG

SCHONKOST

STUHLFORMEND

 

 

Allergisch auf Reis

 

Ja, das gibt es. Reis enthält nämlich Glutelin, ein Geschmisch aus Reserveproteinen. Einige dieser Gemische enthalten Stoffe, die Allergien auslösen. Gluteline enthalten reichlich Glutaminsäure und Prolin. Das Glutelin im Reis heißt Oryzenin.

 

Und noch etwas Wichtiges:

GMO treatment of rice in order to create a hardier crop has been found to reduce a protein called glutelin.  Reduction in this protein leads to an increase in prolamine. Prolamine in rice has led to rice allergy, a very rare condition in general and a significant problem from vegetarians and Asians in General.



Inhaltsstoffe von 100g verzehrfertigem weißen Reis:

Wasser 12,9 g, Eiweiß 6,8 gFett 0,6 g, Kohlenhydrate 77,8 g, Ballaststoffe 1,4 g, Mineralstoffe 0,5 g, Natrium 4 g, Kalium 100 mg, Magnesium 30 mg, Kalzium 6 mg, Mangan 0,9 mg, Eisen 0,845 mg, Kupfer 0,2 mg, Zink 0,975 mg, Phosphor 115 mg, Selen 0,007 mg, Thiamin (B1) 60 ug, Riboflavin (B2)30 ug, Nicotinsäure (B3) 1300 ug, Panthothensäure (B5) 630 ug, Folsäure 11 ug, Vitamin E 185 ug, Arginin 570 mg, His, Thyrosin 260 mg, Valin 490 mgtidin 170 mg, Isoleucin 340 mg, Leucin 660 mg, Lysin 290 mg, Methionin 170 mg, Phenylalanin 390 mg, Threonin 280 mg, Tryptophan 90 mg

 

verschiedene Reissorten
Reis- das gute Getreide