Barf- Rechner im Vergleich

Barfen ist einfach. Zuerst benötigt man einige Lektüren, um sich in das Thema einzulesen. Hilfe bieten auch diverse Barf- Rechner, die online angeboten werden. Dies zumeist von Firmen, die entsprechende Rohkost vertreiben. Und wenn man sich erst eingelesen hat, dann entwickelt man so nach und nach ein Gefühl für die richtige Ration, d.h. für die Mengen der einzelnen Komponenten. Nimmt der Hund ab, dann soll man einfach die Fettmenge erhöhen, mittels Ölen oder einfach Rinderfettpulver. Vitaminzusötze, heisst es meist, sind nicht nötig, es kommt alles aus den Zutaten, ob nun Vitamine, Kalzum, Spurenelemente oder Sonstiges.


Klingt doch einfach! So oder so ähnlich sind die Instruktionen, die Neulinge aus der großen Internetwelt erhalten, wenn sie mit dem Barfen beginnen wollen.

Ob das wirklich so ist, wollte ich schlicht weg ausprobieren. So nahm ich meinen "Musterhund" und probierte verschiedene Barf- Rechner aus.


Das Ergebnis ist erstaunlich!

Für meinenTest berechne ich in den verschiedenen Online Barf- Rechnern die Ration für einen 60 kg schweren Hund im besten mittleren Alter,

mittlere Aktiviät,Mischung 70% Fleisch, 30 Prozent pflanzlich, Bedarf 2,5% des Körpergewichtes

Nummer 1

Nummer 2

Nummer 3

Nummer 4

Nummer 5

Nummer 6

In der Zusammenfassung

Bezeichnung 1 2 3 4 5 6

 Fleisch

1155 g 840 g 840 g 1050 g 1200 g  1260 g

Muskefleisch

578 g
420 g 399 g 720 g 756 g
Pansen u. Blättermagen 231 g
168 g 368 g 180 g 252 g
Knochen  173 g
126 g 158 g 180 g 126 g
Innereien 173 g 60 g 126 g 105 g 120 g 126 g
Obst, Gemüse 495 g 240 g 360 g 451 g 300 g 540 g
Öl 18 g 4,5 TL 2 EL 15 g
2 EL
Mineralen/ Vitamine
6 TL 4800mg Kal. 15 g Kalz.

Gesamtmenge 1650 g 1140 g 1200 g 1500 g 1500 g 1800 g

Das bedeutet ich füttere

Bezeichnung von bis Diferenz
Fleisch  840 g 1260 g 420 g
Muskelfleisch 399 g 756 g 357 g
Pansen u. Blättermagen 180 g 252 g 72 g
Knochen 126 g 150 g 24 g
Innereien 60 g 173 g 113g
Obst, Gemüse 240 g 540 g 300 g
Öl 15 g 4,5 TL
Mineralien, Vitamine 0 6 TL
Gesamtmenge 1140 g 1800 g 660 g

Fazit:

Wer sich auf Rohfütterung oder Barf einlässt, steht erstmal ziemlich alleine da, bestenfalls mit einem Haufen Bücher und Informationen aus dem Internet.

Die Empfehlungen der Barf- Rechner unterscheiden sich erheblich. Abweichungen bis zu 100% sind möglich. Eine Garantie, dass durch die Berechnungen der Nährstoffbedarf des Hundes gedeckt ist, übernimmt niemand. Der User erhält auch keinerlei Auskunft darüber, wie viel Nährstoffe in der Berechnung wenigstens annähernd enthalten sind.


Über Sinn und Nutzen dieser Rechner kann man also wirklich zweifeln.

Wer wirklich das optimale für seinen Hund heraus holen will, tut gut daran, sich an eine professionelle (!) Ernährungsberatung für Hunde zu wenden.


Defizite oder auch Überschüsse in der Ernährung haben Folgen,...immer!

Mal zeigen sie sich früher, mal später. Ein glänzendes Fell durch fetthaltige Rationen bedeutet nicht, dass der Stoffwechsel optimal versorgt wird. Allein schon ein ungünstiges Fettsäurenverhältnis kann gesundheitliche Probleme verursachen.