Spürhunde "legal dopen" mit dem richtigen Futter

So unglaublich es klingt: Es funktioniert!

Die Zusammensetzung des Futters hat auch Einfluss auf die Leistung eines Spürhundes.


In vielen Bereichen werden Hunde wegen ihres ausgesprochen guten Geruchsinns eingesetzt, ob nun als Spürhund für Sprengstoffe, als Drogensuchhund, als Jagdhund oder als Diabetiker- Hund. Diese Dienste können durch keine Maschine ersetzt werden.

Erstaunlich ist aber, dass die Ernährung auch einen Einfluss auf die Leistung des Riechorganes nimmt. Die Riechleistung des Hundes kann verbessert werden, in dem Protein reduziert und Fett zugesetzt wird. Diese Diät hilft dem Hund nach der Arbeit schneller wieder zu einer niedrigeren Körpertemperatur zu kommen und dadurch auch das Hecheln zu reduzieren, dies wiederum verbessert die Leistung der Nase.


Interessant ist auch, das bestimmte Fette diesen Effekt ebenfalls fördern. Diese Fette verbessern die Leistung der Hundenase enorm.


Tatsächlich steigt beim Hund die Körpertemperatur an, wenn viel Protein verdaut werden muss. Die Körpertemperatur bleibt länger erhöht, der Hund hechelt darum vermehrt und die Leistung der Hundenase wird durch das Hecheln gesenkt.


Man kann also für jeden Hund, je nach Verwendung, eine ideale Fütterung finden um die gesteckten Ziele durch angepasste Fütterung zu erreichen.


Doc Futter arbeitet zur Zeit an einem speziellen Futter für Diensthunde, welches nur direkt über Doc Futter bezogen werden kann, der Bezug über den Handel wird nicht möglich sein. Der Versand erfolgt direkt an den Hundeführer.


Das Futter wird den besonderen Ansprüchen eines Diensthundes angepasst und berücksichtigt auch einige rassetypische Ernährungsprobleme und den durch den Dienst mitunter entstehenden Stress, der ebenfalls durch angepasste Diät kontrolliert werden kann.


Interessierte Diensthundeführer können sich über www.doc-futter.de per E-Mail an post@doc-futter.de wenden.