Es gibt neben den bekannten giftige Substanzen auch für den Menschen harmlose Dinge, die bei einem Hund gesundheitsschädigend bis tödlich wirken.Oder hätten Sie das gewusst......?

 

Avokados enthalten Persind,, das löst Schädigungen des Herzmuskels, Atembeschwerden und Bauchwassersucht aus, in den meisten Fällen endet die Vergifzung tödlich.

 

Macadamia Nuss Was genau die Vergiftung auslöst, ist noch nicht sicher festgestellt. Aber bei einer Menge von 2,2- 62,4g pro kg Körpergewicht können die Vergiftungserscheinungen wie Erbrechen, Körperschwäche und Lahmheit bis Bewegungsunfähigkeit insbesondere der Hinterbeine auftreten. Meist legen sich die Symptome komplatt innerhalb von 24 Stunden nach der Aufnahme der Nuss.

 

Schokolade enthält Theobromin und darauf reagieren die Hunde mit Vergiftungserscheinungen, größere Dosen sind tödlich.

 

Weintrauben und Rosinen führen zu Magenkrämpfen, Erbrechen und Durchfall, in schweren Fällen auch zu Nierenversagen und Hyperkalzämie.Bereits 14g Rosinen sollen einen Labrador in Groß Britannien getötet haben.

 

Xylit, ein Süßstoff in menschlichen Lebensmittel, führt bei Hunden zu starkem Ansteigen des Insulinspiegels und somit zu einem bedrohlichen Abfall des Blutzuckerspiegels. Schwäche, Verlust des Koordinationsvermögens, Krämpfe und Leberschäden sind die Folge.

 

Zwiebeln in jeder Form enthaten N-Propydisulfid und Allypropylsulfid. Diese Stoffe führen zu Durchfall und Erbrechen, Anomie und Anorexie und Beschleunigung von Atmung und Herzschlag.