Ochsenziemer: Voller Kalorien und Bakterien

Ochsenziemer sind kalorienreich und können gefährlich Bakterien enthalten. Das ergabe eine neue Studie aus Kanada In der Tufts Universität nahm man die Ochsenziemer, die aus getrocknetem Bullenpenis hergestellt werden, einmal genauer in Augenschein. Eigentlich wollten sie mehr über den Nährwert des beliebten Hundesnacks erfahren.

In dieser Studie stellte man fest, dass Ochsenziemer sehr kalorienreich sind und maßgeblich zuum Übergewicht des Hundes beitragen können wenn sie regelmäßig gefüttert werden. Viele Hundehalter unterschätzen diese Gefahr.

 

Pro 2,5 Zentimeter bringen die Ochsenziemer es auf 9-22 cal. Wenn ein 25 kg schwerer Hund einen Ochsenziemer von etwa 15 cm Länge pro Tag bekommt, deckt das bereits 9% des Kalorienbedarfs. Bei einem 5kg schweren Hund stellt der Ochsenziemer die Länge bereits 30% des Tagesbedarfs an Kalorien dar. Gerade jetzt, wo immer mehr Haustiere übergewichtig sind, ist es wichtig, die Gefahr durch Leckerlie und Kauartikel zu erkennen.

Weiterhin stellte man fest, dass Ochsenziemer gefährliche Bakterien mit sich bringen können.

Die Wissenschaftler kauften 26 ProbenOchsenziemer bei verschiedenen Anbietern und Herstellern in den USA und Kanada ein und untersuchten die Kauartikel dann. Sie stellten dann den Befall mit Clostridium difficile fest, einem Bakterium dass gastrointestinale Krankheiten verursachen kann. Eine andere Probe hatte Spuren vom methilicinresistenten Staphyloccocus aureus, oder auch MRSA,  und eine weitere probe enthielt einen antibiotikaresistenten Strang E. coli. Mehr dazu unter: http://www.dogheirs.com/dogheirs/posts/2688-new-study-reveals-bully-sticks-high-in-calories-and-can-harbor-harmful-bacteria#sthash.30EG1EHD.dpuf

Die Zahl der untersuchten Proben war relativ klein und nicht alle aufgefundenen Bakterien schaden dem Menschen. Dennoch wird empfohlen, nach dem Kontakt mit Ochsenzioemern die Hände zu waschen. 

Schwangere, ältere Menschen und infektanfällige Personen sollten Ochsenziemer überhaupt nicht berühren.

Den meisten Hundehaltern ist nicht bekannt, woraus Ochsenziemer hergestellt werden und dass sie so fett- undkalorienreich sind.

Überhaupt waren die Forscher erstaunt, wie wenig aufgeklärt Hundehalter aber auch Tierärzte in Bezug auf diese Art Kauartikel sind. So sagten auch 71% der Ochsenziemer- Käufer, dass sie ihrem Hund nie Scghlachtnebenprodukte füttern würden. Aber genau das sind Ochsenziemer.

 

Der Artikel wurde veröffentlicht im Canadian Veterinary Journal 54: 50-54, January 2013. Freeman et al. “Nutritional and microbial analysis of bully sticks and survey of opinions about pet treats.” 

 

Hunde können bis zu 7% der Energie aus flüchtigen Fettsäuren beziehen ( Meyer und Zentek 1998)

Scheinbar vrschlechtert sich die Verdaulichkeit des Rohproteins im Trockenfutter durch bei steigendem Gehalt von pflanzlichen Kohlenhydraten wie Fructooligosaccarose beim Hund (DIEZ et al.19917,PROBST et al.. 2000

und der Katze  (HESTA et al. 2001).

 

Empfehlungen für die tägliche Energieversorgung von Hunden im

Erhaltungsstoffwechsel (KAMPHUES et al. 2009)

Körpermasse kg      pro kg KM (MJ ME)     pro Tier (MJ ME)

5                                   0,28 - 0,35                      1,40 - 1,77

10                                 0,24 - 0,30                      2,36 - 2,98

20                                 0,20 - 0,25                      3,97 - 5,01

35                                 0,17 - 0,22                      6,04 - 7,63

60                                 0,15 - 0,19                      9,05 – 11,4