Trockenmasse

das ist der Wert, über den der tasächliche Protein- und Fettgehalt eines Futtermittels ermittelt und verglichen werden kann.

Trockenmasse bedeutet, das das Wasser eines Futtermittels herausgerechnet wird, denn erst dann hat man eine tatsächliche, vergleichbare Größe.

 

Nehmen wir als Beispiel ein Dosenfutter. Die Analyseangabe gibt einen Proteingehalt von 10% an. Das Dosenfutter enthält 75% Wasser.

Als Vergleich nehmen wir ein Trockenfutter, gem. der aufgedruckten Analyse mit einem Proteingehalt von 23% und einem Feuchtigkeitsgehalt von 10%.

 

Wie wird das jetzt berechnet?...ganz einfach!

 

Wenn das Dosenfutter einen Feuchtigkeitsgehalt von 75% hat, ist die Trockenmasse 25%. Jetzt wird der angegebene Analysewert, nämlich 10 durch 25 (Trockenmasse geteilt und dann mit 100 multipliziert. Das ergibt dann einen Proteingehalt in der Trockenmasse von 40%!

 

Das gleiche machen wir mit dem Trockenfutter: Das Ergebnis ist 26% Protein in der Trockenmasse. Erstaunlich, oder?

Auf die gleiche Art errechnest Du den Fettgehalt in der Trockenmasse oder auch den Fasergehalt.

 

Allerdings sollte man auch immer ein Auge auf die biologische Verfügbarkeit eines Proteines haben, und da sind die tierischen Proteine bei Hund und Katze die besseren!