Alabama Rot

Alabama Rot heißt jetzt CRGV und ist  ein Schreckgespenst in England.

 

Diese Krankheit betrifft Hunde, und zwar nur diese. Zunächst entwickeln sich Hautläsionen, später kommt es zu Leberkrankung und -versagen. In 9 von 10 Fällen endet es tödlich- und niemand hat auch nur einen Schimmer Ahnung, wie es dazu kommt. Zunächst verdächtigte man die Rohfütterung, allerdings ist dieser Punkt nicht mehr schlüssig.

 

Durch eine Mitteilung, danke dafür, wurde ich auf die neueste Entwicklung aufmerksam gemacht und auch, das man Englandreisenden mit Hunden, wie etwa Campern, diesen Hinweis auf Alabama Rot unbedingt geben sollte.

 

In den 80er Jahren trat Alabama Rot zum ersten Mal in den Staaten, Alabama, auf, daher der Name. Nun wird es CRGV genannt, CRGV steht für

 

Ideopatic- unbekannter Ursache

Cutaneous- die Haut betreffend

Renal- betrifft die Niere

Glomerular- Filterstruktur der Leber

Vasculopathie-Schaden an den Blutgefäßen

 

Die ersten Symptome sind Läsionen auf der Haut, sie treten an den Pfoten, Beinen, Körper oder sogar auf der Zunge auf. Rote Wunden, von denen man sich nicht erklären kann, woher sie kommen. Der Hund leckt diese Wunden meist intensiv. Innerhalb von Tagen macht sich dann eine Nierenstörung bemerkbar, der Hund will nicht mehr fressen...

 

Der Auslöser ist unbekannt. Bisherige Vermutungen auf Bakterien oder Toxine haben sich nicht bestätigt.

 

Aus diesem Grund gibt es auch keine Impfung.

 

Im Moment lautet die einzige Empfehlung Orte zu meiden, an denen der Hund nass werden könnte. Man hat das Auftreten der Fälle bereits auf einer Landkarte markiert, kann aber noch nicht mit Bestimmtheit sagen, ob man die markierten Orte meiden sollte, die Untersuchungen dauern noch an.

Dennoch habe ich den Link zur Karte mit den bestätigten Fällen von Alabama Rot hier eingestellt.

 

Jeder Hund kann an Alabama Rot erkranken, die meisten Hunde erkrankten in der Winter/ Frühlingszeit, jedoch auch hier kann man es nicht mit Bestimmtheit an der Jahreszeit festmachen.

 

Alles ist sehr unsicher, sicher ist nur, das bisher 56 Hunde nachweislich daran erkrankten und die meisten Hunde erlöst wurden.

 

Sollte der Hund an Alabama Rot erkranken, ist schnelle Hilfe erforderlich. Nähres erfährt man unter den unten stehenden Links.

Wer eine Reise mit Hund nach England plant, der sollte sich vorab über Alabama Rot informieren.

Hier eine Karte mit den bestätigten Fällen:

 

 

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1SvkLWes2Vu8nUYgm-54H_Lnvuwk

Alabama Rot und e.coli................GEKLÄRT

Auch andere Bakterien können über rohes Fleisch Hunde infizieren.
So beschreiben Herztke et al. (58) eine bei mit rohem
Fleisch gefütterten Greyhounds tödlich verlaufende Infektion,
die sogenannte „Alabama Rot“, die durch E. coli O 157 verursacht
wird und zu schwerer Vaskulitis, Hautnekrosen, Nierenversagen
und Tod führt. Effenberger

 

Hertzke D, Cowan L, Schoning P, Fenwick B. Glomerular ultrastructural
lesions of idiopathic cutaneous and renal glomerular vasculopathy of greyhounds.
Vet Pathol 1995; 32 (5): 451–459.

 

Effenberger T. Durchfallerkrankungen bei Haustieren mit lebensmittelrelevanten
pathogenen Bakterien. Dissertation, Ludwig-Maximilians-Universität
München 2008

Weitere Links:

http://alabamarot.co.uk/about-alabama-rot/cause/

http://www.andersonmoores.com/about/article.php?u=H489EW6SJWR9DETSWBGM