Die französische Bulldogge

Leider neigt die Rsse Französische Bulldogge zu diesen Erkrankungen

 

VWD Von Willebrand Desease

Schilddrüsenerkrankung

Hasenscharte (cleft palate)

Gaumenfehlbildung-dies kann z.B. bei körperl. Anstrengung zum Erbrechen führen

Schwierigkeiten bei der Regulation der Körpertemperatur wegen fehlgebildeter Atmungsorgane, Diese Rasse muss vor extremen Temperaturen geschützt werden.

Rücken- und Wirbelsäulenerkrankungen, z.B. Wirbeldegeneration die zur Inkontinenz führen kann

Megaesophagus/ Speiseröhrenerweiterung, der Hund erbricht sehr schnell und häufig, dem Hund fällt so zu sagen das Essen aus dem Gesicht

Patella Luxation

Hüftdisplasie

Hotspots

Atypische Dermatitis

Augenerkrankungen verschiedenster Art, z.B. Glaukom

 

 

 

Zu den schwergienderen Erkrankungen zählen verengte Nasenlöcher, Gaumenfehlbildungen, Wirbeldegeneration, Keilwirbel

 

Weniger schwerwiegend sind Patella Luxation, Nickhautvorfall, Canine Hip Displasia (CHD)

 

Weitere Besonderheiten:

 

Französische Bulldoggen brauchen ausgesprochen viel Beschäftigung und Zuwendung. Sie sind nicht für die Zwingerhaltung geeignet und leiden extrem unter dem Alleinsein. Ein falsch verstandener Frenchie kann zum Kläffer werden

 

Narkosen:

Sollten erst in einem Alter ab 6 Monaten erfolgen, dabei ist die Narkose mit Gas die beste, da französische Bulldogen äußerst schlecht auf intravenöse Narkosen reagieren. Die Intubiert wird mit einem Gerät entsprechend der Chihuahua-Größe.

 

Medikamente

sollten mit Schmierkäse oder ähnlichem umhüllt werden, damit der Hund die Tablette selbst aufschleckt. Das ist ungefährlicher als der direkte Einwurf in den Rachen, der deformiert sein könnte.

 

Französische Bulldoggen sind hitzschlaggefährdet!

 

Auf die Augen sollte ganz besonders geachtet werden. Insbesondere die Hautfalten an den Augen sollten stets gereinigt werden, um eine Augeninfektion zu vermeiden.

 

Bei den meisten Geburten ist ein Kaiserschnitt notwendig, da die Welpen sehr große Köpfe haben.

 

Die Rasse neigt zu Allergien, die erblich bedingt sein können oder durch äußerliche Einflüsse ausgelöst werden.

 

Hautpflege:

Die Falten im Gesicht sollten mit einem Babypflegetuch gereinigt werden. Hier sitzen immer wieder mal Dreck oder Hautfette, die zu Infektionen führen können. Auch vor einem Bad sollte so verfahren werden. Der Hund wird mit Hundeshampoo gereinigt, die Verwendung einer Gummistriegels beim shamponieren unterstützt die Reinigungswirkung. Auch lose Haare werden so gut entfernt. Eine Spülung kann, muss aber nicht verwendet werden. Nach dem Bad wird der Hund mit einem Handtuck trocken gerieben, auch hier entfernt man dadurch lose Haare, die man sonst in der Wohnung wiederfinden würde. Der Frenchie muss nicht gefönt werden, allerdings ist es sinnvoll, die Hautfalten im Gesicht mit etwas Babypuder zu behandeln, damit die Feuchtigkeit in den Falten aufgesogen wird. Auch die Ohren sollten stets kontrolliert werden.

Andere interessante Dinge:

 

Französische Bulldoggen werden auch Frog-Dogs genannt, wegen ihrer speziellen Art auf dem Bauch zu liegen.

 

Die teuerste Franz. Bulldogge war Passagier auf der Titanic und mit der zur damaligen Zeit 1912) unglaublichen Summe von 750 Dollar versichert worden.

 

Diese Rasse hat eine große Farbvielfalt, zum Ausschluss jedoch gehören die Farben:

Schwarz, Mausfarben, Leberfarben, Black & tan, Black and white, White with black.

 

Die meisten Frenchies schnarchen!

 

Französische Bulldoggen sind ganz schlechte Schwimmer!

 

Internationale Bezeichnungen:

Bouledogue Français, Bull Dog Frances, French Bulldog, Frrenchies,Frogdogs

 

Im Haarwechsel erweisen sich die Kurzen Haare des Frenchies als echte Plagegeister, denn sie halten sich hartnäckig in Teppich und Polster. Ein Gummihandschuh oder auch eine Gummibürste helfen, die Haare aus den Polstern zu entfernen.