Material und Ergebnis: Eine kuschelige Decke für Katzen
Material und Ergebnis: Eine kuschelige Decke für Katzen

Katzendecke selbermachen

Nun ist es passiert, das Lammfellunterbett wurde zu heiß gewaschen...Was mich zunächst verärgert, wird die Katzen freuen!

Zunächst entfernt man den Baumwollrand des Unterbettes, einfach abschneiden! Dann wird der Lammflor in der Länge doppelt gelegt und in 3 gleich große Teile a 50 cm geschnitten. Die Breite der Teile (noch immer doppelt gelegt, beträgt etwa 40 cm. Aus einer Fleecedecke schneidet man dann ebenfalls den Bezug für den Lammstoff, nämlich in den Maßen 41 cm x 51 cm. Da ich 3 Decken gemacht habe bedeutet das: 6 Teile a 41 cm x 51 cm. Fleece ist sehr einfach zu verarbeiten, denn man muß die Naht nicht versäubern, es genügt ein einfacher Grad-Stich. Für die Verzierung kann man eine Applikation aus einem Jeansrest ausschneiden, ich habe mich für ein Herz entschieden. Das Herz wird an der gewünschten Stelle auf einem Fleeceteil aufgelegt und mit einem Rautenstich mit der Nähmaschine aufgenäht. Auf das Fleeceteil mit der Herzapplikation legt man ein weiteres Fleeceteil kantengenau auf, so daß das Herz innen liegt. Nun werden die Fleeceteile aufeinandergenäht , rund herum bis auf eine etwa 15 cm lange Öffnung. Das nun entstandene Kissen wird gewendet, so daß die Naht nach innen gestülpt wird. Bitte die Ecken gut ausformen. Jetzt kann das doppelt gelegte Florteil in das Kissen eingeschoben werden und auch jetzt wieder die Ecken gut ausarbeiten. Zum Schluß wird die Wende- und Füllöffnung knappartig mit der Nähmschine im Gradstich geschlossen. Überstehender Stoff kann einfach mit der Schere bis kurz vor der Naht abgeschnitten werden. Um ein Verrutschen der Füllung zu verhindern, fixiert man die Ecken mit Stickgarn: Von oben einstechen und wieder zurück, auf der Oberseite das Garn verknoten und abschneiden. Jetzt wird das gute Stück die Katzen wärmen, und die wissen einen solchen Platz zu schätzen.