Nicht nur der Mensch ist, was er isst....

Mit der Ernährung können viele Dinge beeinflusst werden.

Es muss nicht immer ein industrielles Präperat sein, um bestimmte Effekte in der Ernährung zu bewirken. Oft können schon Pflanzen einen günstigen Einfluss auf den Stoffwechsel und das Immunsystem nehmen. Hier ein paar Wissenswerte Notizen:

 

Für die Eisenversorgung, Vitamin C und zur Unterstützung der Niere:

Hagebutten: Sie sind reich an Vitamin C und Eisen.Im Volksmund sind sie bekannt als Nieren-Tonikum und Blutreiniger und nehmen positiven Einfluss auf die Leber und den Stofwechsel. Kann als (kalter) Tee oder auch als (getrocknete) Frucht gereicht werden.

 

Für Gelenke und Knochen:

Hirse ist reich an organischem Silica. Leinsamen wirkt günstig auf den Bewegungsapparat. Beides kann als Frucht oder Öl verabreicht werden. Um einiges besser als der vielgenannte Ingwer wirkt Kurkuma auf die Gelenke und Knochenstruktur. Damit dieser seine volle Kraft enfaltet, sollte dem Kurkuma stets eine Prise Pfeffer hinzugefügt werden. Hyaluronsäure muß nicht gespritzt werden, oral verabreicht wirkt diese genau so günstig auf den Bewegungsapperat. Aber auch Pizzakräuter wie Rosmarin, Salbei und Oregano haben eine sanfte Wirkung

Verdauung

Bei Durchfall sind gerocknete Heidelbeeren eine richtige Wunderwaffe. Bereits einige Beeren können positiven Einfluss nehmen. Gegebenfalls werden die Beeren vorher zermahlen, aber Achtung: Sie sind sehr hart. Um die Effizienz der Nährstoffaufnahme zu verbesserm aber auch um Magengeschwüre zum Abheilen zu bringen, sind Sanddornbeeren genial. Sie regen das Zellwachstum und die Erneuerung der Schleimhäute an.

 Ebenso ist Kokosöl bei Magengeschwüren ein wahrer Geheimtip. Wer kein hochwertiges Kokosöl zur Hand hat, kann sich auch mit Palmin behelfen. Es wirkt auch vorsorglich gegen Endo- und Ektoparasiten, denn die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure ist für diese Plagegeister unerträglich. Ein zusätzlicher Effekt ist dann das besonders glänzende Fell des Lieblings. Kokosöl wird  von Pferden gern gefressen, allerdings wird es ab einer Temperatur von 25° C flüssig.

Kolik-Notfall mit Hausmitteln lindern

Diese Hinweise gelten nur für absolute Notfälle, in denen kein Tierarzt verfügbar ist.

Kolik ist ernst zu nehmen und muss vom Tierarzt behandelt werden!

 

Gegen Gas-Kolik: 1 Tasse starker Kaffee (wirkt entspannend), 2 Teelöffel Ingwer (gegen Aufgasung) und 2cl Butter-Scotch (süßlicher Alkohol, reduziert Krämpfe).

Davon 1 Spritze voll ins Maul, 20 Minuten gehen, 20 Minuten ausruhen, nach Bedarf nach 3-6 Stunden wiederholen.

 

Ein anderes Notfall-Rezept: 10 Aspirintabletten in einer Kanne scharzem Kaffee auflösen, 3 Esslöffel Rizinusöl und einen Viertelliter Leinöl zufügen.