Tierschutz ist ein sehr umfangreicher Begriff und hat die verschiedensten Facetten, es sind nicht nur Tierschutzvereine oder Tierheime.

Wie vielfältig dieses Thema ist,veranschauliche ich auf den nachfolgenden Seiten.

 

Natürlich gehört zum Tierschutz auch der Artenschutz. In Deutschland ist die größte Wildpferdeherde beheimatet. Jährlich am letzten Samstag im Mai werden die Pferde zusammengetrieben und die Jährlingshengste versteigert. Wer mehr dazu wissen möchte folgt diesem Link:

http://www.wildpferde.de/

 

Seit 2002 werden von der Stiftung Naturschutz Schleswig- Holstein Koniks zur Landschaftspflege eingesetzt.Die 11 Stammtiere haben sich gut im Geltinger Birk eingelebt und die Herde ist heute auf über 50 Tiere angewachsen. Die NABU berichtet über dieses Projekt auf dieser Seite

http://schleswig-holstein.nabu.de/naturerleben/zentren/geltingerbirk/beweidungskonzept/

 

Auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Haustierrassen befindet sich auch das Schleswiger Kaltblut. Technik und odernisation haben den Einsatz der Kraftkolosse unnötig gemacht und das Überleben dieser Rasse ist von wenigen Liebhabern und Nostalgikern abhängig geworden. Informationen zu den liebenswerten Pferden bietet der Zuchtverband auf seiner Internetseite

http://www.schleswiger-kaltblut.de/

 

 

Extrem bedroht ist der Fortbestand der Rasse Lehmkuhlener Pony.Die Geschichte der Rasse ist überaus interessant und ich hoffe, das sie uns noch für viele weitere Jahre erhalten bleibt. Informationen dazu

http://www.bauernblattsh.de/pferd-und-reiter_link_index_296_28076_3_archiv.html